Die Anreise nach Kampot von Phnom Penh

Warum Kampot

Die Hauptattraktion der kleinen Uferstadt Kampot, ist zweifelsohne seine lässige und entspannte Atmosphäre und natürlich der dort angebaute Pfeffer. Denn der Pfeffer aus Kampot ist wirklich einer der bekanntesten in ganz Südostasien und man sollte Kampot definitiv nicht verlassen, ohne etwas Pfeffer für den Eigenbedarf, für Freunde oder aber für die Familie einzukaufen. Kaufen Sie einfach etwas mehr – für den Fall der Fälle. Trotzdem sich in den letzten Jahren mehr und mehr Restaurants mit internationaler Küche und diverse Bars in der Stadt angesiedelt haben, und die Gemeinschaft der Auswanderer Schritt für Schritt zunimmt, ticken die Uhren in Kampot doch noch etwas langsamer. Im Allgemeinen ist Kampot ein perfekter Ort, um ein paar entspannte Tage zu verbringen und um das Flair der nostalgischen und malerischen Stadt mit ihren herrlichen Kolonialstilvillen vor dem Hintergrund der grünen Hänge und Hügel zu genießen.

Nach Kampot von Phnom Penh mit dem Bus

Die Entfernung zwischen beiden Städten beträgt rund 150 Kilometer und die meisten Busse legen die Strecke in Rund zweieinhalb Stunden zurück. Und da die Straße zwischen Phnom Penh und Kampot im Jahr 2015 vollständig neu asphaltiert wurde, gehören holprige Fahrbandecken der Vergangenheit an. Für Ihre Fahrt von Phnom Penh nach Kampot steht Ihnen eine große Auswahl an konkurrierenden Fuhrunternehmen zur Verfügung, die von verschiedenen Orten in der Stadt abfahren. Fahrkarten können in Phnom Penh entweder direkt an den entsprechenden Bushaltestellen oder über Reisebüros und in Hotels erworben werden. Onlinetickets können in Kambodscha derzeit nur bei dem Unternehmen Giant Ibis Transport erworben werden. Das Unternehmen verfügt derzeit über den besten Sicherheitsstandard im Land und alle Passagiere sind mittels einer Transportversicherung versichert.

Alle Busse des Unternehmens Giant Ibis fahren in Phnom Penh vom Busbahnhof des Unternehmens los, welcher sich in der „106 Street“, in der Nähe des Flussufers und des Nachtmarks befindet. Sofern Sie mit Giant Ibis reisen, sollten Sie vor Ihrer Abfahrt überprüfen, ob die von Ihnen gewählte Unterkunft zu den Partnerunternehmen von Giant Ibis gehört; denn wenn dies der Fall sein sollte, können Sie den kostenlosen Abholservice des Unternehmens in Anspruch nehmen, wobei Sie das Busunternehmen natürlich zuvor informieren müssen.

Auf der Strecke von Phnom Penh nach Kampot setzt das Unternehmen die etwas kleineren „Universe County Busse“ ein, welche für die kurze Fahrtstrecke komfortabel genug sind. Allerdings sollten Sie beachten, dass es sich bei allen „C“ Sitzen um Klappsitze mit einer niedrigeren Rückenlehne handelt. Zudem kann es in der ersten Sitzreihe etwas ungemütlich werden, da diese nur über eine begrenzte Beinfreiheit verfügt. Ansonsten befinden sich alle Busse in einem guten Pflegezustand und sind sehr komfortabel. Fahrscheine kosten 10 USD und beinhalten kostenloses Internet sowie die kostenlose Nutzung der Steckdosen an Bord. Zudem wird während der Fahrt eine Flasche Wasser und einen kaltes Handtuch gereicht. Allerdings sollten Sie beachten, dass die Busse über keinerlei Toiletten an Bord verfügen und auch keinen Zwischenstopp auf ihrer Fahrt einlegen.

Die Endhaltestelle in Kampott befindet sich in der Nähe des Durian Kreisverkehrs hinter der Tankstelle. Von dort aus beträgt die Entfernung zum Flussufer rund 250 Meter und nur wenige Meter mehr bis zur Hauptbushaltestelle in Kampot, welche sich an der Fernstraße 33 nahe der „Old Market Street“ befindet. Die meisten Übernachtungsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe des Flusses beziehungsweise auf beiden Seiten der „Old Market Street“ und sind fußläufig vom Durian Kreisverkehr aus zu erreichen.

Kampot und seine Umgebung

Bokor Hill Station

Die Franzosen wussten definitiv, was sie taten, als sie in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts ihre Bushaltestelle auf dem Bokor Berg errichteten. Denn wenn es in Kampot im Sommer glühend heiß ist, weht auf dem etwas über 1.000 Meter hohen Bokor, welcher die Umgebung überragt, immer ein frisches Lüftchen. Zudem bietet Giant Ibis eine Direktfahrt von Kampot zur Bergstation an. Fragen Sie einfach bei Ihrer Ankunft von Phnom Penh am Fahrkartenschalter nach. Die Fahrzeit von Kampot bis auf den Bokor beträgt weniger als 1 Stunde.

Kep

Falls Sie vom Bokor Nationalpark nicht zurück nach Kampot fahren wollen, bietet sich ein Abstecher in den Südwesten und nach Kep an. Die Entfernung beträgt nur 25 km und kann in einer einstündigen Fahrtzeit zurückgelegt werden. Und dieser kleine Küstenort hat mit seinem populäreren Pendant, Sihanoukville, bis auf den weißen Sandstrand, dessen Sand von Kep zum Otres Beach transportiert wurde, nicht wirklich etwas gemeinsam. Großartige Fischrestaurants, eine friedliche Atmosphäre, freundliche Einheimische und vom Massentourismus (noch) unberührt, präsentiert sich Kep noch sehr ursprünglich; weshalb Sie diesen Ort recht zeitnah besuchen sollten, bevor er sich zu einem unattraktiven Durchschnittsort entwickelt.

Sihanoukville

Und sollten Sie vom ruhigen Leben am Fluss in Kampot und dem ruhigen Leben am Meer in Kep genug haben, dann fahren Sie einfach in Richtung Westen nach Sihanoukville, dem wohl berühmtesten Badeort in Kambodscha, mit seinem türkisfarbenem Wasser, einem weitläufigen Strand und seinem relativ pulsierenden Nachtleben. Die 120 Kilometer lange Fahrtstrecke von Kampot nach Sihanoukville können Sie leicht in einer zwei- oder dreistündigen Fahrt zurücklegen und die entsprechenden Fahrscheine können am Busbahnhof in Kampot erworben werden.

Die Gegend erkunden

Da Kampot sehr klein eben ist, lässt sich die Stadt sehr gut zu Fuß erkunden. Fahrräder und Motorroller können in fast jeder Pension angemietet werden, wobei die Preise bei 1,5 USD bzw. 5 USD pro Tag liegen. Da das Verkehrsaufkommen in Kampot nicht besonders hoch ist, bereitet das Fahrradfahren oder das herumfahren mit einem Motorroller ein regelrechtes Vergnügen. Zudem erlaubt Ihnen die Anmietung eines fahrbaren Untersatzes einen größeren Freiraum und Sie sind nicht auf die verschiedenen Reisebüros angewiesen, um die abgelegenen Höhlen oder den „Geheimen See“, die Salzfelder und die Pfefferfarmen zu besichtigen. Der nahe gelegene Bokor Nationalpark kann ebenfalls sehr gut mit dem Motorroller erreicht werden und die Straße, die den Berg hinaufführt, befindet sich in einem guten Zustand.

Übernachtungsmöglichkeiten

Und für solch einen kleinen Ort, verfügt Kampot doch über eine erstaunlich große Auswahl an Unterkünften - von der einfachen Bleibe bis hin zu eher stilvoll und gehobenen Bungalows und Hotelzimmern. Doch egal, für welche Unterkunft Sie sich auch immer entscheiden, Ihr Portemonnaie wird sich freuen.

Wenn Sie das Beste aus Ihrem Aufenthalt in Kampot herausholen wollen, empfiehlt sich die Buchung einer Unterkunft entlang des Flusses. Viele von ihnen haben eine Terrasse über dem Fluss errichtet und meist kann man von dieser sogar zum Fluss heruntergehen.

Aktivitäten

Neben dem Besuch des Bokor Nationalparks mit seinem verfallenen Kasino und einigen anderen Gebäuden aus der Kolonialzeit, ein paar Wasserfällen und einer atemberaubenden Aussicht über Kampot, gibt es in und um Kampot noch genügend andere Dinge zu sehen und zu unternehmen, um einige entspannte Tage zu verbringen.

Fast jede Pfefferfarm in der Umgebung Kampots freut sich darüber, Sie als Besucher willkommen zu heißen, sodass Sie den gesamten Ablauf der Pfefferherstellung, vom Anbau bis hin zur Verarbeitung von A bis Z kennenlernen können. Und, Sie sollten sich auf keinen Fall diese großartige Gelegenheit entgehen lassen und vor Ort ein wenig dieses einzigartigen Pfeffers zu kaufen.

Einen weiteren wichtigen Wirtschaftszweig stellt die Salzproduktion dar und auf der Straße nach Kep glitzern die malerischen, weißen Salzkegel auf den Salzfeldern und reflektieren den Himmel.

Zudem gibt es noch etliche sehenswerte alte Tempel und Ruinen im näheren Umfeld von Kampot, wobei der hinduistische Höhlentempel Phnom Chhnork besonders sehenswert ist. Doch auch das Dutzend der relativ modernen buddhistischen Tempel in der Stadt, die teilweise mit überraschend schönen Wandmalereien versehen sind, sollte man nicht vernachlässigen.

Oh, und lassen Sie sich auf keinen Fall eine Bootsfahrt auf dem Fluss entgehen, denn ohne dieses Reisehighlight haben Sie einen wirklichen Höhepunkt in Kampot verpasst.

Phnom Penh nach Kampot @ Bus 29.10.2017

Von Phnom Penh Giant Ibis nach Kampot mit dem Bus

08:00
Phnom Penh Giant Ibis
10:30
Kampot Giant Ibis
2h 30m
Instant
14:45
Phnom Penh Giant Ibis
17:15
Kampot Giant Ibis
2h 30m
Instant

Kommentare von Reisenden von einer Gesamtzahl an 297 Fahrgästen reisten auf dieser Route.

Die Anbieter, mit denen wir bei 12Go zusammenarbeiten, bieten drei verschiedene Arten von Service:

Billig, Schnell, Gut – aber meistens kann man nur zwei davon haben!
Billig & Schnell aber leider nicht gut (z.B. Busse zu/ von der Khao San Road, regionale öffentliche Busse oder Wägend er 3.Klasse im Zug)
Billig & Gut, dafür aber nicht schnell. (z.B. VIP Züge in Thailand)
Schnell & Gut aber nicht gerade billig (z.B. ein privater Limousinenservice, VIP24 Busses im Gegensatz zu den Expressbussen)

Man muss also eine Wahl treffen! Wir möchten an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass obwohl wir alle unsere Angebote regelmäßig überprüfen, wir doch hauptsächlich ein Marktplatz für verschiedene Reiseagenturen sind. Dies bedeutet, dass unser Fokus auf dem Verkauf von Tickets, sowie auf der Verfügbarkeit von Transportmitteln liegt. Ob sich in jedem Bus der Sitz ganz zurückklappen lässt, können wir leider nicht beeinflussen.

★★★☆☆ 25.08.2017 (bus Universe County, Giant Ibis Transport) :
Vehicle not in good condition
Noch mehr Bewertungen finden Sie auf der englischen Seite.