Phnom Penh nach Hồ Chí Minh

Phnom Penh nach Hồ Chí Minh

Lade Reisedaten
Sofort
09:45
Phnom Penh Giant Ibis
4h, 40m Reisedauer der Busfahrt in Universe Luxury
4.2
14:25
Ho Chi Minh Giant Ibis
Sofort
08:00
Phnom Penh Giant Ibis
4h, 40m Reisedauer der Busfahrt in Universe Luxury
4.2
12:40
Ho Chi Minh Giant Ibis
Sofort Schnellste
13:50
PNH Flughafen Phnom Penh
1h, 5m Flugnummer #VN921 mit Vietnam Airlines in Economy
14:55
SGN Flughafen Ho Chi Minh

Von Phnom Penh Giant Ibis nach Hồ Chí Minh mit Bus

Sofort
08:00
Phnom Penh Giant Ibis
4h, 40m Reisedauer der Busfahrt in Universe Luxury
4.2
12:40
Ho Chi Minh Giant Ibis
Sofort
09:45
Phnom Penh Giant Ibis
4h, 40m Reisedauer der Busfahrt in Universe Luxury
4.2
14:25
Ho Chi Minh Giant Ibis

Von Phnom Penh Airport nach Hồ Chí Minh mit Flug

Sofort Schnellste
13:50
PNH Flughafen Phnom Penh
1h, 5m Flugnummer #VN921 mit Vietnam Airlines in Economy
14:55
SGN Flughafen Ho Chi Minh

Phnom Penh nach Hồ Chí Minh Fahrplan

Phnom Penh nach Hồ Chí Minh Fahrplan
Transport-NamenReisezeitPreis
Virak Buntham Express Hotel Bus 01:30 - 11:30$ 17.60
Vietnam Airlines Economy #VN92113:50 - 14:55$ 140.32
Cambodia Angkor Air Economy #K6392113:50 - 14:55$ 183.68

Wie kommt man von Phnom Penh nach Ho Chi Minh

Elegante Kolonialbauten und knallbunte Orienttempel; unglaublich leckere Baguettes in Bäckereien französischen Stils und fliegende Händler, die die berühmte „Pho“ Suppe in Schalen zu zwei Dollar verkaufen; hippe junge Menschen in grünen Stadtparks und verfallene mattgraue Betongebäude, die stummen Zeitzeugen der kommunistischen Ära – all das ist Ho Chi Minh. Doch das wunderbare Flair des alten Saigon liegt noch immer in der Luft, obwohl die Stadt bereits vor über 40 Jahren offiziell in Ho Chi Minh umbenannt wurde. Vollgestopft mit geschäftigen, farbenfrohen Märkten, Straßen mit chaotischem Verkehrsaufkommen, glitzernd helle Leuchtreklamen und Einheimische, die immer ein Lächeln auf den Lippen haben, erobert Saigon die Herzen seiner Gäste im Sturm.

Nach Ho Chi Minh von Phnom Penh

Falls Sie von der kambodschanischen Hauptstadt zur größten Stadt Vietnams reisen möchten, dann steht Ihnen ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Busverbindungen oder Flügen zur Verfügung. Und obwohl es vielleicht auf den ersten Blick so scheint, als ob Sie mit einem Flug schneller an Ihr Ziel gelangen könnten, so sollten Sie nicht die An- und Abfahrtszeiten bei einer Flugreise vergessen, denn wenn Sie diese dazuaddieren, dauert Ihr Flug fast genauso lang wie eine Busreise. Zudem ist eine Busfahrt preislich wesentlich günstiger und der Komfortlevel absolut akzeptabel.

Nach Ho Chi Minh von Phnom Penh mit dem Bus

Das Unternehmen Giant Ibis Transport bietet zwei unterschiedliche Abfahrtsmöglichkeiten an. Entweder entscheiden Sie sich für die Abfahrt mit dem Morgenbus um 08.00 Uhr oder Sie nehmen den Bus am Mittag um 12.30 Uhr. Beide Busse verlassen Phnom Penh vom Busbahnhof des Unternehmens in der „106 Street“, der sich recht zentral in der Nähe des Flusses und dem Nachtmarkt befindet. Sollte Ihre Unterkunft zu den Partnerunternehmen von Giant Ibis gehören, können Sie den kostenlosen Abholservice des Unternehmens in Anspruch nehmen und werden direkt vom Hotel zur Bushaltestelle gefahren. Tickets kosten 18 USD und beinhalten einen kostenlosen Snack sowie eine Flasche Wasser und alle Busse verfügen zudem über kostenloses Internet und Steckdosen an Bord.

Die Fahrtstrecke zwischen Phnom Penh und Ho Chi Minh beträgt rund 240 km, wobei die Fahrtzeit in etwa sechseinhalb Stunden beträgt, da die Ein- und Ausreiseformalitäten und die Fahrt mit der Fähre Geduld erfordern. Auf ihrer Fahrt legen die Busse einen Zwischenstopp in der „Duty Free Zone“ direkt hinter der kambodschanischen Einwanderungsbehörde ein, sodass Sie ein Mittagessen zu sich nehmen können. Bitte beachten Sie, dass das Mittagessen nicht in Ihrem Ticketpreis enthalten ist. Allerdings können Sie im Banyan Tree Restaurant ein Mittagessen auf eigene Kosten bestellen. Die meisten Gerichte bewegen sich preislich zwischen USD3 und USD4.

Auf der vietnamesischen Seite angekommen, wird man Sie auffordern, Ihr Gepäck aus dem Bus zu nehmen, damit dieses gescannt werden kann und erst danach können Sie Ihre Einreiseformalitäten fortsetzen. Nachdem alle Grenzformalitäten erledigt wurden, setzt der Bus seine Reise fort und bringt Sie zu Ihrem Reiseziel.

In Ho Chi Minh befindet sich Ihre Ankunftshaltestelle in der Pham Ngu Lao Street im District 1, einem sehr belebten Viertel, in dem Sie ein sehr großes Angebot an Backpackerunterkünften finden. Normalerweise brauchen Sie wirklich nur die Straße runterlaufen, um eine ansprechende und günstige Unterkunft zu finden; ansonsten nehmen Sie einfach ein Taxi. Taxis gibt es wirklich in Hülle und Fülle und zudem sind sie in Ho Chi Minh auch noch erschwinglich.

Nach Ho Chi Minh von Phnom Penh mit dem Flugzeug

Wer sich für einen Flug von Phnom Penh nach Ho Chi Minh entscheidet, dem steht eine große Auswahl an regelmäßigen Flugverbindungen diverser Low-Cost-Airlines zur Verfügung. Die Flugzeit beträgt etwa eine Stunde. Leider ist es oftmals kaum möglich, Tickets unter 100 USD zu finden, und wenn doch, dann werden diese nur in einem bestimmten Zeitraum angeboten. Direktflüge von Phnom Penh nach Saigon werden von Cambodia Angkor, Vietnam Airlines und Qatar Airways angeboten. Falls die Anreise auf dem Landweg also nicht Ihr Ding sein sollte, können Sie getrost auf diese Option ausweichen.

Haben Sie schon Ihr vietnamesisches Visum beantragt?

Bevor Sie ein Busticket nach Ho Chi Minh kaufen, sollten Sie unbedingt die auf Sie zutreffenden Einreisebestimmungen überprüfen. Viele Staatsangehörige können inzwischen ohne ein Visum nach Vietnam einreisen, wenn sie eine bestimmte Aufenthaltsdauer nicht überschreiten und je nach Staatsangehörigkeit beträgt diese Zeitspanne 15 Tage. Sollten Sie ein Visum benötigen oder länger in Vietnam bleiben wollen, dann können Sie Ihr Visum im vietnamesischen Konsulat in Phnom Penh beantragen. Allerdings sollten Sie beachten, dass bei der Einreise auf dem Landweg von Kambodscha nach Vietnam kein „Visa on Arrival“ (Ankunftsvisum) ausgestellt wird und Ihnen Ihr Reiseunternehmen den Transport ohne ein gültiges Visum verweigern wird. Die Beantragung und Ausstellung eines Visums ist einfach sowie unkompliziert und dauert in der Regel nicht länger als einen Tag, sodass Sie Ihren Reisepass, wenn Sie alle Unterlagen zusammen haben, schon am nachfolgenden Tag abholen können. Die Gebühr für das Visum beträgt 40 USD. Zudem sind viele Reisebüros sehr hilfsbereit und werden Ihnen ihre Dienste bei der Beantragung des Visums anbieten, sodass Sie nicht selber zum Konsulat gehen müssen.

Die Gegend erkunden

Da Saigon sehr groß ist, sind Sie am besten mit dem eigenen fahrbaren Untersatz unterwegs. Einige der Sehenswürdigkeiten im näheren Umfeld von Phan Ngu Lao können Sie auch zu Fuß erreichen, wobei Sie sich aber darauf einstellen sollten, neben der Fahrbahn gehen zu müssen, da es keine Bürgersteige gibt und eine ganze Menge Smog mit Feinstaubpartikeln einzuatmen. Zudem sind die Straßenränder noch mit fliegenden Händlern und geparkten Motorrädern überfüllt und es gehört schon eine Menge Mut dazu, wenn Sie eine Straße überqueren wollen, da die meisten Ampelsignale ignoriert werden.

Unser Tipp: Es ist nutzlos an einer Fußgängerampel darauf zu warten, ob ein Fahrer anhält und Sie über die Straße gehen lässt. Stattdessen sollten Sie besser versuchen, sich zwischen dem zähen Verkehrsfluss langsam nach vorn zu schlängeln. Nur Gott weiß, warum dies so ist! Aber es stellt zumindest in Vietnam die beste Strategie dar und es ist ein wenig so, als ob die Fahrer Ihren Weg erahnen, und manövrieren irgendwie um Sie herum. Und wenn Sie sich erst einmal darauf eingestellt haben, das Abenteuer auf sich zu nehmen, dann sollten Sie keinesfalls rennen, nicht stehen bleiben, nicht die Richtung ändern und Sie werden garantiert unversehrt die andere Straßenseite erreichen.

Die einfachste und naheliegendste Möglichkeit, um in Saigon ein wenig herumzukommen, besteht in der Anmietung eines Taxis oder eines Motorradtaxis. Beide Möglichkeiten sind günstig und allgegenwärtig. Alle offiziellen Taxis sind mit einem Taximeter ausgestattet und Sie sollten darauf achten, dass der Fahrer diesen auch anstellt, wenn er losfährt. Doch auch hier sind die Taxifahrer sehr erfinderisch, wenn es um kleinere Betrügereien geht. So schalten sie manchmal statt des Tagtarifes den Nachttarif ein oder bringen ihre Passagiere über einen Umweg zu deren Unterkunft, um ein wenig mehr Geld herauszuschlagen. Motorradtaxis kosten in etwa nur den halben Preis, den Sie für die gleiche Strecke mit einem gewöhnlichen Taxi zahlen würden. Allerdings sollten Sie den Fahrpreis immer vor Antritt der Fahrt aushandeln und auch nach einem Helm fragen, da das Fahren ohne Helm strafbar ist und Sie und Ihr Fahrer mit einer saftigen Geldstrafe rechnen müssen, falls Sie erwischt werden.

Sollten Sie ein erfahrener Fahrer sein – und wir meinen damit, dass Sie ein sehr erfahrener Fahrer sein sollten – können Sie natürlich auch auf eigene Faust einen Roller anmieten. Die gute Nachricht ist: dass Sie in der Regel einen 125er-Roller ohne Führerschein anmieten können. Die schlechte Nachricht ist: es fahren massenhaft Motorroller auf Ho Chi Minhs Straßen herum. Wirklich Massen! Natürlich sind Sie mit einem eigenen Roller wesentlich unabhängiger unterwegs, wobei Sie aber beachten sollten, dass Motorraddiebstähle keine Seltenheit sind, weshalb Sie Ihren Roller nur in den dafür vorgesehenen Parkflächen (die Parkgebühren betragen zwischen 2.000 und 20.000 Dong, was in etwa 0,10 USD bis 1 USD entspricht) mit Parkwärter abstellen sollten.

Falls Sie Ihrer Reise ein echtes i-Tüpfelchen aufsetzen möchten, dann sollten Sie sich unbedingt einmal mit einem der Dreiräder, die auch als Fahrradrikschas bekannt sind, fahren lassen. Denn dieser originelle vietnamesische Reiseeindruck, von einem, hinter Ihnen, in die Pedale tretenden Fahrer durch stark befahrene Straßen geradelt zu werden und das ganze Ausmaß des Chaos an Autos, Fahrrädern und Bussen von diesem etwas unsicheren Beförderungsmittel aus zu betrachten, ist wirklich einmalig.

Schlussendlich gibt es natürlich auch noch den öffentlichen Nahverkehr, der in den meisten Fällen die billigste und schnellste Lösung darstellt, um ein wenig in Saigon herumzukommen. Das einzige Problem besteht darin, herauszufinden, welchen Bus Sie nehmen müssen. Aber nachdem Sie dieses Rätsel gelöst haben, können Sie in das dortige Leben eintauchen.

Übernachtungsmöglichkeiten

Die beste Auswahl an günstigen Backpackerunterkünften finden Sie im Bereich von Pham Ngu Lao-Bu Vien , in der Nähe des Ben Thanh Marktes. Die günstigsten Zimmerpreise bewegen sich unter 10 USD, wobei es realistischer ist, einen Betrag von rund 20 USD einzukalkulieren und dafür in einem Zimmer in einem familiengeführten Guesthouse mit eigenem Bad und eigener Klimaanlage unterzukommen. Allerdings eröffnen in den letzten Jahren auch immer mehr Mittelklassehotels in Pham Ngu Lao, die für ein Zimmer zwischen 30 USD und 40 USD aufrufen. Die meisten von ihnen finden Sie im Bereich von Le Thanh Ton und Ly Tu Trong . Sollte es Ihnen im Bereich von Pham Ngu Lao zu „hoch“ hergehen, so können Sie sich auch im Bereich der Co Giang Street oder der Co Bac Street nach einer Unterkunft umschauen. In beiden finden Sie eine recht ordentliche Auswahl an günstigen Pensionen, wobei es hier etwas ruhiger zugeht. Im Zentrum der Stadt haben sich hingegen etliche Luxushotels und international operierende Hotels angesiedelt, wobei Sie auch hier noch ein recht großes Angebot an Mittelklassehotels finden.

Aktivitäten

Da es in Saigon sooooooo viel zu sehen und zu tun gibt, stellt die Aufenthaltsplanung eine echte Herausforderung dar. Versuchen Sie nicht alle Sehenswürdigkeiten in ein paar Tagen abzuklappern, sondern wählen lieber ein paar spezielle Orte aus, um die vielen verschiedenen Gesichter der Stadt kennenzulernen.

So können Sie zum Beispiel zu Fuß vom District 1 nach Cholon laufen, um auf diesem Weg einige der schönsten Tempel Saigon zu besichtigen. Die meisten von ihnen sind farbenfrohe Oasen der Ruhe und des Friedens inmitten eines Meeres von laut hupenden Fahrzeugen und Staub. Und schauen Sie sich unbedingt die vergoldeten Schnitzereien und das über dem Eingang hängende Schiff der beeindruckenden Nghia An Hoi Quan Pagoda an, sehen sich die von der Decke hängenden Räucherspiralen in der Thien Hau Pagoda an, bewundern die aus China stammenden vier Drachenpfeiler in der Ha Chuong Hoi Quan Pagode oder geben Sie sich in der geheimnisvollen Jade Emperor Pagoda einfach dem Gefühl hin, dass sich die Zeit verlangsamt. Besichtigen Sie die Räume und unterirdischen Tunnel sowie den Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach des President Palace, freunden sich in dem kleinen und sehr charmanten Contemporary Art Museum mit der modernen vietnamesischen Kunst an oder studieren Sie die alten Landkarten von Saigon und Vietnam in dem wunderschönen, im Kolonialstil errichteten Central Post Office, dessen Architekten sich vom Gare d'Orsay in Paris inspirieren ließen. Stürzen Sie sich in das Einkaufsvergnügen und besuchen einen der unglaublich vielfältigen Märkte in Saigon, auf denen Sie vom vor Ort angebauten Kaffee bis hin zum stilvollen Goldschmuck wirklich alles finden.

Und, lassen Sie uns zu guter Letzt nicht die kulinarischen Höhepunkte von Ho Chi Minh vergessen, das wirklich ein Feinschmeckerparadies ist. Denn neben Pho 2000 , einem Restaurant, das stolz darauf sein kann, sogar den ehemaligen Präsidenten der USA, Bill Clinton, mit einer seiner Suppen erfreut zu haben oder dem eleganten Fanny, einem Eiscafé mit einer überwältigend großen Auswahl an gefrorenen Köstlichkeiten, wartet Saigon noch mit vielen anderen gastronomischen Highlights auf.

Transport von Phnom Penh nach Hồ Chí Minh

Phnom Penh nach Hồ Chí Minh Reiseziel-Rezensionen

SD
Bus Universe Luxus, Giant Ibis Transport (Giant ibis Transport), 26.03.2020
very slow and exhausting. every 1.5 hours the driver stopped. but overall staff was polite, spoke english and everything went smoothly
E
Bus Standard AirCon, Kumho Samco (Kumho Samco), 23.03.2020
The bus was on time and in the border everything was smooth. Although operator representative on the bus didn't speak any English it was little bit hard to understand why they collected our passports and where to go but we followed some locals and did as they did. Basically they collected passports on the bus then gave them back before Camobodian border. We had to leave the bus and showed our passport when we got the stamp that we left Cambodia. Then before we got back to the bus the company's representator collected again our passports and we drove a little bit to enter Vietnam. Then we had to take our bags and went inside where representator dealed with passports. When everything was okay then we had to scan our bags and got back to the bus. We had multiple entry visa to Vietnam, so we didn't deal with the money.
FT
Bus Universe Luxus, Giant Ibis Transport (Giant ibis Transport), 07.03.2020
The best bus journey I’ve ever taken! They checked and printed out visas for ya, gave us food and water and there was a lot of legroom!
3.6
527 Kundenbewertungen
5
33%
4
30%
3
14%
2
8%
1
15%