Die Anreise nach Phnom Penh von Kampot

Warum Phnom Penh

Breite grünen Boulevards, exquisite buddhistische Tempel und eine schöne Flusspromenade – ja, auch wenn Phnom Penh sich nicht mit besonders vielen großen Touristenattraktionen rühmen kann, so besitzt es doch einen ganz besonderen Reiz. Und obwohl Phnom Penh im Moment noch zu den am wenigsten entwickelten Metropolen Südostasiens zählt, so verändert es sich heutzutage doch rapide. Neue Einkaufszentren im westlichen Stil sowie Wolkenkratzer bahnen sich den Weg in die Stadt und durch die Straßen fahren klimatisierte Busse. Wer einen Blick auf die dunkelsten Zeiten der Khmer Geschichte werfen will, der ist im Tuol-Sleng-Museum richtig aufgehoben oder Sie unternehmen einen Ausflug zu den Massengräbern von Choeung Ek, die durch den Film die „Killing fields“ bekannt wurden.

Oder Sie entschließen sich in Phnom Penh einfach nur einmal rasch dazu, der französischen Küche zu frönen und das in schicken Restaurants, zum halben Preis dessen, den Sie anderswo zahlen würden oder saugen Sie einfach den Anblick der farbenfrohen Märkte auf und beobachten das bunte Treiben der Leute. In der Umgebung von Phnom Penh gibt eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, die sich leicht mit einem Tagesausflug erkunden lassen, wozu der Phinsom Chisor, ein beeindruckender Tempel aus der Angkorzeit gehört und Koh Dach, die Seideninsel, auf der Sie dem Prozess der Seidenweberei beiwohnen können und einige der feinsten Textilien Kambodschas kaufen können. Alles in allem verfügt Phnom Penh über ein großes Angebot an architektonischen Wundern, einem quirligen Nachtleben und massenhaften Einkaufsmöglichkeiten. Vielleicht wird sich Phnom Penh nicht zu Ihrer Lieblingsstadt in Asien entwickeln, aber es lohnt sich wirklich einmal, einen genaueren Blick auf die Stadt zu werfen.

Nach Phnom Penh von Kampot mit dem Bus

Ortsansässige Busunternehmen fahren Sie gern in einer Fahrzeit von nur etwa 3 Stunden von Kampot nach Phnom Penh. Die Entfernung zwischen beiden Städten beträgt rund 150 Kilometer und die Straße befindet sich in einem recht guten Zustand, sodass Ihre Fahrt in der Regel angenehm und unkompliziert verläuft. Der Großteil der Busse fährt vom „Kampot Busbahnhof“ los, welcher sich in ca. 300 Meter Entfernung vom Durian Kreisverkehr befindet. Ihre Tickets können Sie entweder direkt vor Ort kaufen oder Sie buchen ein Onlineticket bei dem Unternehmen Giant Ibis Transport, welches das einzige Busunternehmen ist, dass seine Tickets im Internet anbietet.

Derzeit fahren täglich zwei Busse des Unternehmens von Kampot nach Phnom Penh.
Der Morgenbus fährt um 08.30 Uhr los und der Nachmittagsbus um 14.45 Uhr. Beide Busse fahren vom Verkaufsbüro des Unternehmens ab, welches sich in der Nähe des Durian Kreisverkehrs befindet bzw. rund 250 Meter vom Flussufer entfernt liegt. Da sich die meisten Unterkünfte in diesem Bereich befinden, ist das Büro gut zu Fuß zu erreichen. Falls Sie nicht zu Fuß gehen möchten, können Sie natürlich auch ein Tuk-Tuk nehmen oder Sie fragen nach, ob Ihre Unterkunft zu den Partnerunternehmen von Giant Ibis gehört, denn falls dies der Fall ist, können Sie auch den kostenlosen Abholservice des Unternehmens in Anspruch nehmen. Fahrscheine kosten 10 USD.

Bitte beachten Sie, dass das Unternehmen auf seiner Fahrtstrecke von Kampot nach Phnom Penh nur die etwas kleineren „Universe Country Busse“ einsetzt. Im Allgemeinen sind die Busse in Ordnung und der Service an Bord entspricht genau dem gleichen Service wie in den größeren Bussen von Giant Ibis. So wird zum Beispiel auf der Fahrt eine Flasche Wasser gereicht und alle Busse verfügen über kostenloses Internet und Steckdosen, sodass Sie Ihre mobilen Geräte jederzeit aufladen können. Zudem verfügt das Unternehmen über eine Fahrgastversicherung und die Sitze der Busse sind mit Sicherheitsgurten ausgestattet - ein Service, den Sie bei anderen Busunternehmen in Kambodscha vergeblich suchen werden. Alles in allem ist das Angebot wirklich gut. Allerdings sind die mit einem "C" versehenen Sitze nicht sonderlich bequem, da es sich bei ihnen um Klappsitze mit einer etwas niedrigeren Rückenlehne handelt, weshalb Sie von der Buchung eines solchen Sitzes besser Abstand nehmen sollten. Und auch die erste Sitzreihe, direkt hinter dem Fahrer, ist nicht besonders bequem, da die Sitze über eine nur sehr begrenzte Beinfreiheit verfügen. Auf der Fahrt von Kampot nach Phnom Penh legen die Busse keinen geplanten Stopp ein, und es befinden sich auch keine Toiletten an Bord, weshalb Sie sich entsprechend auf Ihre Reise vorbereiten sollten.

Ankunftshaltestelle in Phnom Penh ist der Busbahnhof des Unternehmens, welcher sich relativ zentral, in der „106 Street“, befindet. Sollte Phnom Penh Ihr endgültiges Reiseziel sein, so nehmen Sie am besten ein Tuk-Tuk um zu Ihrer Unterkunft zu gelangen und Sie werden garantiert auf genügend Tuk-Tuk-Fahrer treffen, die bei der Ankunft auf Sie warten. Falls Sie in der Hauptstadt aber nur einen Zwischenstopp einlegen, um mit den Bussen von Giant Ibis zu einem weiteren Reiseziel zu fahren, können Sie entweder am Busbahnhof warten oder Sie deponieren Ihr Gepäck im Büro des Unternehmens und unternehmen eine kleine Besichtigungstour in der Hauptstadt.

Die Weiterfahrt mit anderen Bussen von Giant Ibis

Von Kampot über Phnom Penh nach Siem Reap

Beide Busse von Giant Ibis, d. h. der Morgenbus sowie der Nachmittagsbus, verfügen über eine sehr gute Anschlussbusverbindung von Kampot nach Siem Reap. Wenn Sie ein Kombiticket von Kampot nach Siem Reap kaufen möchten, können Sie mit einem der vielen Busse von Kampot in Richtung Phnom Penh fahren, wobei die einzige Weiterreisemöglichkeit nach Siem Reap (10 USD plus 15 USD) mit dem Nachtbus um 22.30 Uhr besteht. In beiden Fällen haben Sie eine Wartezeit in Phnom Penh zu überbrücken. Und zwar rund 6 Stunden, wenn Sie mit dem Bus am Nachmittag von Kompott losfahren und rund 12 Stunden, wenn Sie mit dem Morgenbus ankommen. Der Vorteil dieses etwas längeren Zwischenaufenthaltes besteht darin, dass Sie sich einige interessante Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt ansehen können (mehr dazu können Sie weiter unten unter „Aktivitäten“ nachlesen).

Ähnlich verhält es sich, wenn Sie anstatt des Busses um 22.30 Uhr einen der anderen beiden Nachtbusse, die um 22.00 Uhr oder um 23.00 Uhr von Phnom Penh nach Siem Reap fahren, nehmen. Obwohl Ihnen das Buchungssystem diese Option nicht direkt anzeigt, können Sie trotzdem den Morgenbus von Kampot nehmen, welcher 11.00 Uhr in Phnom Penh ankommt und dann um 12.30 Uhr in den Bus von Phnom Penh nach Siem Reap umsteigen. Normalerweise sind die Busse von Giant Ibis recht pünktlich, doch es bleibt natürlich immer ein gewisses Restrisiko einer Verspätung, weshalb Sie zweimal darüber nachdenken sollten, ob Sie ein solches Kombiticket kaufen möchten.

Eine weitere Variante um von Kampot nach Siem Reap zu reisen besteht darin, eine Nacht in Phnom Penh zu verbringen und Ihre Weiterreise nach Siem Reap am nächsten Morgen um 07.45 Uhr oder um 08.45 Uhr fortzusetzen.

Von Kampot über Phnom Penh nach Ho Chi Minh

Falls Sie von Kampot über Phnom Penh nach Ho Chi Minh reisen möchten, müssen Sie zwei einzelne Fahrscheine kaufen - und zwar zuerst von Kampot nach Phnom Penh (10 USD) und dann von Phnom Penh nach Ho-Chi-Minh (USD18), da Ihnen das Buchungssystem von 12go.asia System bisher noch kein Kombiticket für diese Strecke anbieten kann. Der Bus in Richtung Ho Chi Minh fährt um 08.00 Uhr los, was bedeutet, dass Sie auf jeden Fall eine Nacht in Phnom Penh verbringen müssen, um Ihre Reise am nächsten Morgen fortzusetzen.

Ein weiterer Bus fährt um 12.30 Uhr nach Ho Chi Minh, den Sie auch noch erreichen können, wenn Sie mit dem Bus um 08.30 Uhr von Kampot losfahren. Aber wie auch schon im Fall der Busverbindung zwischen Phnom Penh und Siem Reap, kann dieses Unterfangen ein wenig riskant sein, da zwischen Ankunft und Abfahrt nur ein anderthalbstündiger Aufenthalt liegt.

Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Visum für Vietnam im Voraus beantragen müssen, da es keine Möglichkeit gibt, ohne ein zuvor beantragtes Visum auf dem Landweg in Vietnam einzureisen. Andernfalls kann Ihnen die Beförderung ohne gültiges Visum untersagt werden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, alle notwendigen Visumvoraussetzungen vor Antritt der Reise zu überprüfen.

Die Gegend erkunden

Sofern Sie schon einmal durch Kambodscha gereist sind, werden Sie vielleicht bemerkt haben, dass die Khmer, was die Straßenbreite betrifft, keine Bescheidenheit kennen. Immerhin kommt diese Vorliebe den Reisenden zugute, sodass es die Straßen leicht machen Phnom Penh zu Fuß zu erkunden. Tuk-Tuks und Motorradtaxis sind allgegenwärtig und in großer Auswahl vorhanden und stellen die kostengünstigste und einfachste Möglichkeit dar, um ein wenig in der Stadt herumzukommen. Die Preise bewegen sich zwischen 1 bis 3 USD für eine Tuk-Tuk-Fahrt und die Fahrt mit einem Motorradtaxi ist sogar noch günstiger.

Einen Roller anzumieten stellt auch in Phnom Penh eine gute Option dar. Die Mietpreise pro Tag betragen ungefähr fünf US-Dollar. Bitte beachten Sie, dass ein Helm ein absolutes Muss darstellt, da der Verkehr wirklich chaotisch ist und Unfälle mit Verletzten keine Seltenheit sind. Von daher sollten Sie sich zur Anmietung eines Rollers nur dann entscheiden, wenn Sie ein erfahrener Fahrer sind, und mit erfahren meinen wir an dieser Stelle, dass Sie schon Fahrerfahrung in Asien sammeln konnten.

Zudem gibt es in Phnom Penh eine öffentliche Verkehrsanbindung und Fahrkarten kosten weniger als einen halben Dollar pro Fahrt. Die nützlichste Fahrtstrecke besteht mit den Bussen der Buslinie 03, welche am internationalen Flughafen, dem Markt im Zentrum und am Nachtmarkt hält. Mit der Buslinie 01 und einem kleinen Fußmarsch sind Sie schnell am Königspalast und dem Nationalmuseum.

Phnom Penh und seine Umgebung

Da Phnom Penh buchstäblich im Herzen des Landes liegt, verfügt es über sehr gute Verkehrsanbindungen zu allen anderen Städten und Gemeinden in Kambodscha und seinen Nachbarländern. Einige der Ziele, die Sie auf dem Landweg von Phnom Penh aus erreichen können, beinhalten Poi Pet, Battambang, Koh Kong, Preah Vihear, Mondulkiri, Siem Reap, Kapmot. Wobei Siem Reap und Kapmot auch von Giant Ibis angefahren werden.

Kampot nach Phnom Penh @ Bus 27.10.2017

Von Kampot Giant Ibis nach Phnom Penh mit dem Bus

08:30
Kampot Giant Ibis
11:00
Phnom Penh Giant Ibis
2h 30m
Instant
14:45
Kampot Giant Ibis
17:15
Phnom Penh Giant Ibis
2h 30m
Instant
Noch mehr Bewertungen finden Sie auf der englischen Seite.